Aktuelles

Schachtzeichen-Gottesdienst

Familiengottesdienst anlässlich der Aktionn"Schachtzeichen"

Zum Anzeigen der Bilder bitte auf nebenstehendes Bild klicken
Mit weithin sichtbaren Zeichen soll auf die Bergwerke verwiesen werden, die die Montanregion Ruhrgebiet prägten und an denen der Strukturwandel heute so deutlich erfahrbar wird.

Denn der Grund und der Fluchtpunkt für Zuwanderung, Siedlungen und Schienen, Straßen und Kanäle waren die Bergwerke.

Sie bildeten die Wurzeln des ökonomischen Aufschwungs - hier wurde das 'Grubengold' ans Tageslicht geholt.
2. Oekomenischer Kirchentag in München (Link zum Kirchentag)
Als Gemeindeglieder der katholischen und evangeilschen Gemeinde aus Altenbochum und Laer waren wir als Dauerteilnehmer auf dem 2. Oekomeinschen Kirchentag in München.
Unzählige Veranstaltungen zu ganz verschiedenen Themen konnte man erleben. Aus evangelischger Sicht war es toll zu sehen / zu erleben was es auf katholischger Ebene so alles gibt. Oft waren die Unterschiede nur sehr gering. Natürlich gab es auch "neue Erfahrungen".
Es war (so glaube ich) für alle Teilnehmer eine tolle Erfahrung, die vor allem deutlich machte, dass es nur ein Miteinander geben kann.
Sein "Gegenüber in seiner Andersartigkeit zu akzeptieren" sollte unser Motto sein.
Nun müssen wir das Erlebte aufarbeiten und in die Tat umsetzen.

Nachfolgend ein kurzer Bericht und ein paar Bilder von Herrn Baumgart (Assistent der Geschäftsführung für Betreuung und Qualitätsmanagement), der mit Bewohnern des Goerdthofes ebenfalls auf dem Kirchentag war.

Mittendrin statt nur dabei...
Der Goerdthof auf dem 2.Ökumenischen Kirchentag in München

- 150.000 Menschen aus aller Welt auf dem 2.Ökumenischen Kirchentag in München,
- 800 Junge, Alte, Behinderte, Nicht-Behinderte im Gemeinschaftsquartier in Giesing,
- 48 Mitglieder der Kirchengemeinde Altenbochum in einem Bus auf dem Weg ...

... und mittendrin 11 Menschen aus dem Wohnheim, den Außenwohnungen und dem Ambulant bereuten Wohnen des Goerdthofs.
Gemeinsam mit Ihren Begleiterinnen und Begleitern und weiteren Gemeindegliedern der Kirchengemeinde erlebten 11 Menschen aus dem Goerdthof - wieder einmal - einen ereignisreichen Kirchentag.

Mittendrin: am Abend der Begegnung, bei Konzerten und Veranstaltungen, auf dem Markt der Möglichkeiten, beim Gestalten der Mosaiksäule auf dem Johanneswerksstand, beim Pedalo-Fahren und anderen Aktion im Zentrum Jugend.
Mittendrin: im Stau auf der Autobahn bei der Anreise, im großen Speisesaal beim Frühstück, in U- und S-Bahnen auf dem Weg zu den Veranstaltungen, im Biergarten auf dem Viktualienmarkt, im Gute-Nacht-Café des Gemeinschaftsquartiers.
Ganz selbstverständlich mittendrin und mit dabei: bei all den Singenden, Frierenden, Zuhörenden, Lachenden, Tanzenden, Müden, Nassgeregneten.

Nicht mittendrin dann allerdings beim Abschluss-Gottesdienst. Dieser wurde mit kräftiger sängerischer Unterstützung des CVJM-Ten-Sing-Chores der Gemeinde im Bus übers Radio verfolgt.

Auf Wiedersehen in Dresden!
Gastchor zum "Salon nach der Kirche"
Anlässlich des "Salons nach der Kirche" besuchte uns am 30.05.2010 der Gemeindechor aus Wuppertal Beyenburg-Laaken. Gemeinsam gestaltete man den Gottesdienst und auch den folgenden Salon nach der Kirche musikalisch mit.
Ein schöner Auftakt zu einer möglichst andauernden Beziehung.

Zum Anzeigen der Bilder bitte auf nebenstehendes Bild klicken.






   

(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken